Oldies but Goldies

Hier möchten wir immer wieder ein paar unserer tollkühnen Senioren, die auch auf den anderen Katzenseiten vorhanden sind, besonders hervorheben.
Einfach weil wir hoffen, dass ihre Vorzüge (und die haben sie wirklich) so besonders ins Auge stechen und wir die Hoffnung nie aufgeben, dass es für sie nicht wirklich “Endstation Tierheim” heisst und auch sie noch die Chance auf einen schönen Lebensabend bekommen.

Gimli

Geschlecht: Männlich

Alter: Geb. ca. 2010 oder früher

Im Tierheim seit: 18.01.2020

 

Gimli kam als Fundtier zu uns. Er ist ein lieber, verschmuster Senior, gesundheitlich nicht mehr ganz fit aber noch sehr rüstig und aktiv, wie man bei Menschen vermutlich sagen würde. Wenn er merkt, dass jemand seine Stube betritt, verlässt er gerne den Außenbereich und kommt herein, um Streicheleinheiten oder leckeres gebratenes Hühnchenfleisch zu ergattern. Beim Besuch eines Fotografen zeigte er sich zudem auch als sehr talentiertes Senioren-Model heraus und präsentierte sich in den schönsten Posen, als wüsste er, dass er so eher eine neue Familie findet. (Vielleicht ist er aber auch einfach nur eitel und das mit Recht.)
Er sucht die Nähe, ist aber auch gerne lange im Außenbereich, besonders jetzt, wo man die nicht mehr ganz so jungen Knochen draußen wärmen kann.
Er sucht ein ruhiges Zuhause mit Freilauf, ohne Artgenossen.

Klotzi und Zander/Zandi

Klotzi und Zander, liebevoll Zandi genannt, sind beides Fundkater, geboren wohl ca. 2012.

Klotzi kam 2017 ins Tierheim, Zandi 2016 nach einem Autounfall.
Sie haben sich im Tierheim kennen gelernt und sind dicke Freunde geworden, die gerne zusammen in ihrem Freigehege abhängen und köpfeln.

Leider lassen sich beide nicht streicheln, Zandi lässt sich jedoch mittlerweile mit Leckereien gut locken, anfangs war er richtig panisch und voller Angst, sobald man sich ihm nur näherte.

Sie suchen ein gemeinsames Zuhause bei sehr katzenerfahrenen Menschen, die soviel Geduld haben, sie so lange im Haus zu lassen, bis sie sich wirklich sicher fühlen.
Dann würden sie natürlich gerne Freilauf haben, ländliche, ruhige Lage bevorzugt.

Rado

Geschlecht: Männlich

Alter: Geb. ca. 2010 oder früher

Im Tierheim seit: 05.12.2019

 

Rado kam in sehr schlechtem gesundheitlichem Zustand zu uns
Er ist ein sehr ruhiger Kater, anfangs etwas schüchtern und zurückhaltend, ansonsten sehr lieb und schmusig.
Er ist manchmal etwas eigenbrötlerisch und launisch, geht gern eigene Wege und sucht Gesellschaft, wenn er es für richtig hält.
Gerade ältere Katzen haben oft einen ganz besonderen Charakter und wir bekommen von Leuten, die eigentlich ein junges Tiere gesucht haben und der Funke dann im Tierheim doch bei einem Senior übergesprungen ist, meist ganz tolle Feedbacks, dass die Entscheidung keine Sekunde bereut wurde und so ein Opi oder eine Omi eine wunderschöne Bereicherung ist, die niemand mehr missen möchte.
Rado hat sich mit seinem Katzenkameraden in der Stube gut arrangiert, wäre aber eher dankbar für ein Zuhause ohne Artgenossen, nach Eingewöhnung natürlich mit Freilauf.

Ursi und Ulf

Geschlecht: Weiblich bzw. Männlich

Alter: Geb. ca. 20096 oder früher

Im Tierheim seit: 2016

 

Ursi und Ulf kamen zuerst nur in Pension zu uns, weil ihr Herrchen sie nicht mehr versorgen konnte.
Nachdem klar wurde, dass es leider keine Rückkehr in ihr Zuhause mehr geben wird, wurden sie uns übereignet.
Ulf ist ihm bekannten Menschen gegenüber sehr zutraulich, verschmust und vor allem neugierig.
Er muss immer dabei sein, wenn in „seinem“ Gehege etwas passiert und kontrolliert jegliche Umbauarbeiten gewissenhaft mit.
Ursi braucht eine längere Anlaufzeit.
Sie ist oft noch ängstlich und misstrauisch und kann nicht so recht über ihren Schatten springen.
Sie beobachtet zwar gerne, wie ihr Partner Ulf mit Menschen umgeht und würde es ihm gerne gleichtun, es fehlt aber immer noch das letzte bisschen Mut.
Menschen, die sich für die beiden interessieren, sollten sie ein paar Mal besuchen, bevor sie umziehen können.
Sie suchen ein ländliches Zuhause bei ruhigen Menschen, idealerweise mit Katzenerfahrung.

Funny

Geschlecht: Weiblich

Alter: Geb. 2008

Im Tierheim seit: 09.04.2018

 

Funny musste leider ins Tierheim umziehen, weil sie sich mit der anderen Katze im Haushalt nicht verstanden hat.

Sie war anfangs sehr ängstlich und hat sich oft versteckt.

Kein unübliches Verhalten bei Wohnungskatzen, die bisher nur ihre eigene Umgebung und die ihnen vertrauten Menschen kennengelernt haben.
Funny ist sehr agil und wirkt wesentlich jünger als sie tatsächlich ist.
Welche nette Familie, die viel Zeit für sie hat, möchte sie als Familienmitglied bei sich aufnehmen?

Andere Katzen sollten nicht mit im Haushalt wohnen.
Funny würde ein katzensicher eingezäunter Balkon/Terrasse genügen.

Hier finden Sie uns

Tierschutzverein im Landkreis Biberach e. V.

Hubertusweg 10

88400 Biberach

Kontakt

Tel.: (0 73 51) 50 67 00

Fax: (0 73 51) 50 67 02

 

Email:
mail@tierschutzverein-biberach.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bankverbindung

Kreissparkasse Biberach
IBAN: DE66654500700000053538

BIC: SBCRDE66

 

Raiffeisenbank Rißtal
IBAN: DE40654618780013948008
BIC: GENODES1WAR

Seite erstellt am: 04. Oktober 2015

letzte Änderung:
03. August 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein im Landkreis Biberach e.V.