Oldies but Goldies

Hier möchten wir immer wieder ein paar unserer tollkühnen Senioren, die auch auf den anderen Katzenseiten vorhanden sind, besonders hervorheben.
Einfach weil wir hoffen, dass ihre Vorzüge (und die haben sie wirklich) so besonders ins Auge stechen und wir die Hoffnung nie aufgeben, dass es für sie nicht wirklich “Endstation Tierheim” heisst und auch sie noch die Chance auf einen schönen Lebensabend bekommen.

Mogli

Hallo ich bin Mogli und habe FIV.

Bei FIV, auch bekannt unter dem Namen "Katzen-AIDS", handelt es sich um eine weltweit verbreitete Virusinfektion die durch das feline Immunschwäche-Virus hervorgerufen wird. Sie ist ausschließlich für Katzenartige infektiös, so dass weder Menschen noch andere Tiere, außer Katzen, sich anstecken können.
Sie ist der AIDS-Infektion des Menschen in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich.

 

Mogli kam als Fundkater mit einem schweren Katzenschnupfen und Atemnot zu uns. Nach mehreren Behandlungsversuchen wurde er nun FIV positiv getestet.
Er ist ein sehr aufgeschlossener, menschenbezogener älterer Kater der verträglich mit Artgenossen ist, aber eher zurückhaltend gegenüber ihnen.

 

Was Mogli nun braucht: Eine Chance!

Wir suchen für Mogli ein Zuhause mit Wohnungshaltung, da sonst die Ansteckung außerhalb der Wohnung nicht unterbunden werden kann.
Wir brauchen Leute die dem Schmusetiger die Chance geben möchten, ein erfülltes Leben in einem Zuhause zu bekommen, in guten wie in schlechten Zeiten.
Mogli könnte sich auch vorstellen in ein Zuhause zu ziehen mit Dschungelmitbewohnern, wie einem Balu oder einem Bagheera, die ebenfalls an FIV erkrankt sind. Er ist ein absoluter Traumkater, leider eben ein kranker.

 

Bei Interesse oder Fragen gerne per Mail mail@tierschutzverein-biberach.de oder telefonisch im Tierheim melden.

Mäuschen

Wir möchten euch unsere Katzenoma Mäuschen vorstellen.
Mäuschen ist eine sehr alte und leider auch blinde Katze.
Sie ist extrem gestresst bei uns und daher suchen wir dringend einen Platz, an dem sie in Ruhe ihr restliches Leben verbringen darf.
Aufgrund der Blindheit wird Mäuschen nur in reine Wohnungshaltung vermittelt.
Wer hätte für unser Mäuschen einen ruhigen Platz?

 

Bei Interesse bitte eine Mail an mail@tierschutzverein-biberach.de.

King Louie

Geschlecht: Männlich

Alter: geb. ca. 2014 - 16
Im Tierheim seit: 05.05.2024

 

King Louie wurde in einem schlechten Gesundheitszustand und sehr abgemagert aufgefunden und kam so ins Tierheim.
Er ist sehr menschenbezogen und verschmust, klettert einem gerne auf den Schoss und beschmust einen zuweilen dann auch gerne recht penetrant im Gesicht.
Artgenossen findet er nicht so toll, er möchte gerne Einzelkatze sein.
Er sucht ein eher ruhiges Zuhause bei einer Einzelperson oder einem Paar.
Falls Kinder vorhanden sind, sollten diese schon größer sein, da er seine Zuneigung manchmal doch etwas grob zeigt.
Nach Eingewöhnung sollte er Freilauf haben.

Tigerli

Tigerli kam als Fundkatze zu uns. Sie ist schon älter und sieht leider nicht mehr gut. Sie folgt den Händen und sieht also noch, es ist nur nicht klar, wie viel.
Sie kommt damit aber zurecht und die Katzendame wünscht sich nun nur noch ein ruhiges Plätzchen, wo sie ohne viel Erwartungen einfach sein kann.
Sie lässt sich streicheln, will dann aber auch wieder ihre Ruhe.


Wir wünschen uns einen ruhigen Endplatz für Tigerli, wo sie trotz ihrer altersbedingten gesundheitlichen Probleme noch eine schöne Zeit haben kann.
Wir freuen uns über jeden, der Interesse hat! Und Tigerli freut sich natürlich auch!

Bei Interesse bitte Email an mail@tierschutzverein-biberach.de.

Bärli

Geschlecht: Männlich

Alter: Geb. ca. 2010 oder früher
Im Tierheim seit: 12.06.2020

 

Bärli kam ins Tierheim, weil er in einem fremden Garten saß und gesundheitlich einen sehr schlechten Eindruck machte.

Er hat sich bei uns gut erholt und zu einem wohlgenährten Kater entwickelt, auch wenn er nicht mehr ganz frei von Alterszipperlein ist.
Leider konnten wir sein altes Zuhause nicht ausfindig machen.

 

Bärli kann sehr niedlich sein, aber er ist mit Vorsicht zu genießen.
Bei unerwarteten Bewegungen beißt er gerne mal zu und lässt auch nicht gleich wieder ab.

Sein Verhalten ist oft unberechenbar, man muss mit der Aufmerksamkeit ganz bei ihm bleiben

Mit anderen Tieren kommt Bärli nicht klar, weshalb Kontakt zu Artgenossen - auch mit Abstand - vermieden werden sollte.

 

Altersbedingt ist er sehr ruhig und wünscht sich ein stressfreies Zuhause.

Bis wir das perfekte Zuhause für unseren Bärli gefunden haben, freut er sich über Patenschaften!

Klotzi und Zander/Zandi

Klotzi und Zander, liebevoll Zandi genannt, sind beides Fundkater, geboren wohl ca. 2012.

Klotzi kam 2017 ins Tierheim, Zandi 2016 nach einem Autounfall.
Sie haben sich im Tierheim kennen gelernt und sind dicke Freunde geworden, die gerne zusammen in ihrem Freigehege abhängen und köpfeln.

Leider lassen sich beide nicht streicheln, Zandi lässt sich jedoch mittlerweile mit Leckereien gut locken, anfangs war er richtig panisch und voller Angst, sobald man sich ihm nur näherte.

Sie suchen ein gemeinsames Zuhause bei sehr katzenerfahrenen Menschen, die soviel Geduld haben, sie so lange im Haus zu lassen, bis sie sich wirklich sicher fühlen.
Dann würden sie natürlich gerne Freilauf haben, ländliche, ruhige Lage bevorzugt.

Hier finden Sie uns

Tierschutzverein im Landkreis Biberach e. V.

Hubertusweg 10

88400 Biberach

Kontakt

Tel.: (0 73 51) 50 67 00

Fax: (0 73 51) 50 67 02

 

Email:
mail@tierschutzverein-biberach.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bankverbindung

Kreissparkasse Biberach
IBAN: DE66654500700000053538

BIC: SBCRDE66

 

Volksbank Ulm-Biberach eG

IBAN: DE50630901000109664000
BIC: ULMVDE66

Seite erstellt am: 04. Oktober 2015

letzte Änderung:
22. Juli
2024

Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein im Landkreis Biberach e.V.