Kätzinnen

Bella

Die junge Mama Bella hat ihre Babies auf einem verlassenen Grundstück zur Welt gebracht.

Danke einer aufmerksamen Nachbarin konnte sie schon nach einem Tag auf einen liebevollen Pflegeplatz in Rißtissen ziehen und dort ihre Fünflinge in Ruhe aufziehen.

Sobald die Kleine flügge sind, sucht auch die Mama ein schönes Für-Immer-Zuhause.
Sie kann jetzt schon besucht und kennengelernt werden.

Pia

Geschlecht: Weiblich

Alter: Geb. Frühjahr 2019

Im Tierheim seit: Sommer 2019

 

Pia kennt noch kein Leben im Haus.
Sie ist draußen aufgewachsen, genießt nun aber natürlich trotzdem die Wärme und die Kuschelplätze in ihrer Katzenstube.

Pia ist noch etwas schüchtern und braucht Zeit, um ihre Menschen kennenzulernen. Sie ist zwar schon etwas mutiger geworden, damit eine richtige zutrauliche Schmusekatze aus ihr wird, braucht es aber noch etwas Geduld.
Wer hat diese und schenkt ihr die Chance auf ein schönes Leben?
Evtl. auch als Zweitkatze zu einer vorhandenen dazu.
Nach Eingewöhnung möchte sie auch raus in den Garten.

Penny

Geschlecht: Weiblich

Alter: Geb. Sommer 2019

Im Tierheim seit: Sommer 2019

 

Penny hat bisher nur draußen gelebt, sie ist ohne viel Menschenkontakt mit ihren Geschwistern aufgewachsen.
Wenn sie jemanden kennt, lässt sie sich mittlerweile anfassen, Fremden gegenüber ist sie noch sehr mißtrauisch.
Sie such geduldige, katzenerfahrene Menschen, die ihr Zeit lassen und evtl. vor ihrem Auszug in ein neues schönes Leben zuerst auch ein paar Mal ins Tierheim kommen könnten, um sich mit ihr anzufreunden.
Nach längerer Eingewöhnung braucht sie Freilauf.

Funny

Geschlecht: Weiblich

Alter: Geb. 2008

Im Tierheim seit: 09.04.2018

 

Funny musste leider ins Tierheim umziehen, weil sie sich mit der anderen Katze im Haushalt nicht verstanden hat.

Sie war anfangs sehr ängstlich und hat sich oft versteckt.

Kein unübliches Verhalten bei Wohnungskatzen, die bisher nur ihre eigene Umgebung und die ihnen vertrauten Menschen kennengelernt haben.
Funny ist sehr agil und wirkt wesentlich jünger als sie tatsächlich ist.
Welche nette Familie, die viel Zeit für sie hat, möchte sie als Familienmitglied bei sich aufnehmen?

Andere Katzen sollten nicht mit im Haushalt wohnen.
Obwohl Funny früher rein in der Wohnung gelebt hat, hat sich im Tierheim doch herausgestellt, dass sie den Aufenthalt draußen sehr zu schätzen weiß und im neuen Zuhause auch gerne raus gehen würde.

Prinzessin und Leonie (getrennt zu vermitteln)

Ernstl (weiß mit schwarz), Prinzessin (3farbig), Leonie (rotgetigert mit weiß)
und Fetz (schwarz-weiß)

 

.. sind ein eingespieltes Team. Kaum zu erwarten, dass die 4er Bande so etwas wie einen 6er im Lotto erzielen wird, und zusammen ein Zuhause finden wird, aber unser Ziel ist es, wenigstens die Freunde Fetzi und Ernstl gemeinsam zu vermitteln.

 

Fetzi – ist der Dienstälteste im Tierheim. Er ist sehr neugierig, aber immer noch scheu gegenüber Fremden. Für die Eingewöhnung braucht er sehr viel Zeit und wie erwähnt seinen Freund Ernstl

 

Ernstl  - ist ein lustiger, der es auf allerlei Leckerlis und Futter abgesehen hat.
So kann man ihn locken und sein Vertrauen gewinnen. Was ihm immer wieder – vor allem in der nassen Witterung zu schaffen macht – ist sein Katzenschnupfen.
Auch er braucht, wie sein Freund Fetzi, viel Zeit und Geduld  -  und kann es  kaum mehr erwarten zusammen mit Fetzi ins neue Zuhause zu ziehen.
Hilfreich für die Vier- und auch für die Zweibeiner wäre es, wenn es  nach dem ersten  Kennenlernen mehrere Besuche geben würde und man bereits etwas Vertrauen aufbauen könnte.

 

Leonie – ist verspielt und möchte gern mit Prinzessin ausziehen oder Zweitkatze werden. Wichtig ist, dass die bereits vorhandene Katze nicht zu dominant ist, da unsere Leonie sehr empfindlich ist und sich schnell zurückzieht, wenn’s „zur Sache“ geht.

 

Prinzessin – ist bei „ihren“ Menschen sehr zutraulich, sehr verschmust. Bei Fremden ist sie zuerst zurückhaltend, aber wenn das Eis gebrochen ist, dann kann man sich vor Forderungen nach Schmusen, Streicheln.... kaum mehr retten.

 

Alle 4 Katzen möchten im neuen Zuhause Freilauf genießen.
Die Beratung, wie der aussehen könnte, übernehmen die Zweibeiner im Tierheim gerne.

Tweety

Geschlecht: Weiblich

Alter: Geb. 2006 oder 07

Im Tierheim seit: 16.03.2017

 

Tweety musste bei uns einziehen, weil ihr Frauchen ins Altersheim gekommen ist. Anfangs fand sie es ganz schrecklich bei uns und zog sie sich sehr zurück, gewöhnte sich aber so langsam an die neue Umgebung und die Menschen, die sie versorgen, wobei von "Wohlfühlen im Tierheim" auch nach über einem Jahr bei ihr leider noch nicht gesprochen werden kann.
Sie sucht jetzt ganz schnell wieder ein schönes Zuhause mit Freilauf, wo sie noch einige schöne Jährchen verbringen kann.
Sie wünscht sich ein eher ruhiges, ländliches neues Heim und jemanden, der viel Zeit für Streicheleinheiten hat und sie evtl. im Tierheim vor der Vermittlung auch öfters besuchen und langsam kennen lernen würde.

Hier finden Sie uns

Tierschutzverein im Landkreis Biberach e. V.

Hubertusweg 10

88400 Biberach

Kontakt

Tel.: (0 73 51) 50 67 00

Fax: (0 73 51) 50 67 02

 

Email:
mail@tierschutzverein-biberach.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bankverbindung

Kreissparkasse Biberach
IBAN: DE66654500700000053538

BIC: SBCRDE66

 

Raiffeisenbank Rißtal
IBAN: DE40654618780013948008
BIC: GENODES1WAR

Seite erstellt am: 04. Oktober 2015

letzte Änderung:
25. November 2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein im Landkreis Biberach e.V.